09.09.2013 – South Beach

by in Miami

Heute war unser letzter Tag in Miami. Da das Wetter heute sonnig war, wollten wir South Beach nochmals genauer zu Fuss erkunden und ein letztes Mal im Meer baden gehen.

Als Mittagessen sollte es heute nochmals ein Sandwich geben, aber dieses mal nicht ein Subway Sandwich ;). Laut Tripadvisor (11. Platz der 727 eingetragenen Restaurants) gibt es einen superleckeren Sandwichladen, der die frischesten, saftigsten, grössten Sandwiches am South Beach serviert. Er lag nur einige Strassen neben dem Hotel, also machten wir uns am Mittag zu „La Sandwicherie“ auf. Dort angekommen, sahen wir bereits hungrige Mäuler, die alle Stühle bereits besetzten. Der Besitzer (im blauen T-Shirt) war sogar vor Ort am arbeiten und nahm unsere Bestellung entgegen: Einmal ein Turkey-Roastbeef Sandwich und einmal ein Prosciutto & Fresh Mozarella Sandwich. Was uns dann nach einigen Minuten entgegenkam war gewaltig! Leider sieht man das nicht so, weil man kein Grössenvergleich hat, aber ich habe lediglich die Hälfte am Mittag herunterschlingen können :). Andrea hat irgendwie sein Sandwich in einem Zug im Magen verschwinden lassen. Respekt! Wir gingen noch kurz zum Hotel zurück und ich legte die zweite Hälfte des Sandwichs in den Kühlschrank. Das sollte bis am Abend hinhalten.

Unsere South Beach Erkundungstour konnte nun starten. Mit Badehosen bewaffnet und mit massig Sonnencreme eingeschmiert, machten wir uns auf den Weg von der 17th Street bis an die Südspitze. Der Weg alleine war ein bisschen mehr als 3 Kilometer, aber die Hitze machte den Weg gefühlt doppelt so lange. Vorbei an einem traditionell aussehendem Diner und einem kleinen herzigen Häuschen, inklusive Schaukel auf der Veranda, erreichten wir den südlichsten Punkt von Miami Beach. Von dort aus gab es einen herrlichen Blick des Frachthafens und der Skyline des Downtowns. Gleich nebenan befand sich Fisher Island, eine Insel mit Wohnungen für eher gutbetuchte Leute. Dort wohnt oder haben unter anderem folgende Leute gewohnt: Boris Becker, Julia Roberts, Oprah Winfrey, Ricky Martin oder Jim Carrey. Wir liefen dann Richtung Strand und betraten diesen am südlichsten Punkt. Vor uns ragte ein Rettungsschwimmer Häuschen aus dem weissen Sand und folgender Ausblick wurde uns geboten. Man sah bis hier vielleicht bis an die 30th Street, der Rest des Strandes verschwand hinter den Hochhäusern. Wir schlenderten den Strand hinauf und platzierten uns an einem ruhigen Ort hin. Dort plantschten wir ein letztes mal am Miami Beach und genossen die Sonne in vollen Zügen.

Die Sonne verschwand aber schon bald hinter den Wolken und der Wind wurde immer stärker. Wir liefen zum Hotel zurück und machten uns frisch. Mein Nachtessen bestand aus dem Rest des Sandwichlunches, welches mich aber mehr als genügend nährte :). Um 20.00 Uhr trafen wir uns dann mit Alain, der auch bei der Namics arbeitet und zufällig auch in Miami South Beach war! Wir gingen in ein Pub und gönnten uns ein Guiness/Strongbow. Prost!

Leave a Reply